Pressemitteilungen

REETEC bringt neues Gefahrenfeuersystem für Onshore und Offshore Windenergieanlagen nach neuesten Zertifizierungsstandards auf den Markt

18.06.2018 //

  • Universell einsetzbares Gefahrenfeuersystem aus eigener REETEC Fertigung.
  • Vorbereitung für alle zugelassenen „Bedarfsgerechte Nachtkennzeichnung Systeme“ (BNK).
  • Leichter, kompakter sowie wartungsärmer als Vorgängergeneration.

Nach Abschluss der Entwicklungsarbeiten wurden im April 2017 in eigener Fertigung zunächst Prototypen der neuen Leuchtenserie gebaut; nach erfolgreicher Zertifizierung der optischen Eigenschaften beginnt REETEC nun mit der Serienfertigung. Durch eine konsequente Vereinfachung der Komponenten bzw. des Designs konnte eine deutliche Kostenreduktion erzielt werden. Dabei standen Robustheit und Langlebigkeit der Leuchten im Fokus der Entwicklung.

 

Die wichtigsten Verbesserungen im Überblick:

  • Die Anzahl der LED-Ebenen wurde minimiert - durch diese Designoptimierung entstand eine wesentlich kompaktere Bauform.
  • Neu konzipierte, robuste Plug'n'Play GPS-Lösung mit integriertem Dämmerungsschalter.
  • Hochflexibles System, das via Netzwerk / Webinterface mühelos an lokale Anforderungen angepasst werden kann.
  • Individuell konfigurierbar, daher für ­Retrofit geeignet.

„Dies alles sind entscheidende Vorteile der neuen Gefahrenfeuer im Vergleich zur Vorgängergeneration. Unser Ziel war, die altbewährte Robustheit beizubehalten und gleichzeitig technische Innovationen sowie eine kosteneffiziente Fertigung umzusetzen“, erklärt Carsten Bredemeier, Entwicklungsleiter bei REETEC.

 

Umfassende Praxistests unter realistischen Umweltbedingungen

Die Prototypen absolvierten ein umfassendes Testprogramm: Untersuchungen in Klima- und Druckkammern, Salzwasser-Sprühnebel-Tests sowie Beschleunigungs- und Schocktests, welche über typische Umgebungsbedingungen und Herstelleranforderungen hinausgehen. Die optischen Eigenschaften wurden durch ein akkreditiertes Labor überprüft und erfolgreich nach neuesten AVV- bzw. ICAO-Richtlinien behördlich zertifiziert, was eine Voraussetzung für die Marktzulassung darstellt.

„Innerhalb nur eines Jahres haben wir damit ein komplett neues Produkt entwickelt, umfassend getestet und erfolgreich zertifiziert. Unser neues Gefahrenfeuer trägt der rasanten Entwicklung im Bereich der LED-Technologie Rechnung und hebt unser Produktportfolio auf ein neues technisches Niveau. Das Marktinteresse ist außerordentlich groß, da das System aufgrund seiner Modularität auch hervorragend für Retrofit-Maßnahmen geeignet ist“, sagt Claus Sejersen, Vertriebsleiter bei REETEC.

Die Ergebnisse, die REETEC wiederholt auf Basis seiner breiten Erfahrung und seines umfassenden Know-hows erzielt, sind fester Bestandteil der Erfolgsgeschichte des Bremer Windenergieunternehmens der ersten Stunde: bereits seit 1998 produziert REETEC Gefahrenfeuer für Onshore und Offshore Windenergieanlagen.

 

PDF-Version

 


REETEC präsentiert sich mit neuer Markenführung als REETEC EDF Renewables am Onshore- und Offshore-Windenergiemarkt

07.05.2018 //

  • Nach dem kürzlich erfolgten Rebranding der internationalen Tochtergesellschaften von EDF Energies Nouvelles in rund 20 Ländern zu EDF Renewables wird das Branding von REETEC entsprechend an die neue Corporate Identity angepasst.

Bremen, 07. Mai 2018 – Um die Expansion im internationalen Markt für erneuerbare Energien zu unterstützen, stärkt EDF Energies Nouvelles ihre Corporate Identity durch EDF Renewables, die Marke für ihre internationalen Tochtergesellschaften. Im Einklang mit dem Ziel der EDF Gruppe, ihre Kapazitäten für erneuerbare Energien in Frankreich und weltweit bis 2030 zu verdoppeln, expandiert EDF Energies Nouvelles weiter in ihren Kernmärkten – Frankreich, Europa und den USA – und in Märkten mit hohem Entwicklungspotenzial, wie Lateinamerika, Asien und dem Nahen Osten.

Im Bereich der Windenergie ist Deutschland für die EDF Gruppe ein sehr wichtiger europäischer Markt. Gemeinsam mit der zur EDF Energies Nouvelles Gruppe gehörenden REETEC will die Gruppe den Turnaround in Richtung erneuerbare Energiekonzepte vorantreiben. Um die langjährige Tradition von REETEC und ihre Position als etablierter Dienstleister zu würdigen, ist die neue Marke ab jetzt REETEC EDF Renewables. Die 2017 von REETEC erworbene OWS Off-Shore Wind Solutions wird die neue Marke 2019 übernehmen.

PDF Version


REETEC repositioniert sich mit einzigartigem Onshore- und Offshore-Serviceportfolio am Windenergiemarkt

01.02.2018 //

  • Durch den Zusammenschluss von REETEC und Off-Shore Wind Solutions (OWS) entsteht ein extrem leistungsfähiges, herstellerunabhängiges Kompetenzzentrum für Onshore- und Offshore-Dienstleistungen.
  • Das Emden Offshore Service Center (EOSC) bietet Kunden Zugang zu einem Service-Hub für Windenergieanlagen der Nordsee sowie ein hochqualifiziertes Vollwartungskonzept.
  • Mit der EDF Energies Nouvelles Gruppe profitiert REETEC von einem starken, global agierenden Gesellschafter, der den Ausbau der Windenergie international vorantreibt.

 

Bremen, 01. Februar 2018      Als unabhängiger Full-Service-Provider mit über 20 Jahren Branchenerfahrung versteht sich REETEC als Partner von Herstellern und Betreibern von Windparks auf Augenhöhe.Das umfassende Know-how von REETEC basiert auf Lernkurven aus der Praxis – nicht zuletzt auch durch Erfahrung im Bereich der Prototypenentwicklung – welches via qualifizierte Mitarbeiter 1:1 an Kunden weitergeben wird. Letztere können Dienstleistungen flexibel einzeln oder im Paket als Turn-Key-Projekt abrufen.

Durch die Integration von OWS wird das bisherige Leistungsangebot von der elektrotechnischen Windparkplanung und Netzanbindung über die elektrische wie mechanische Windenergieanlageninstallation, Service und Wartung (O&M), Rotorblatt- und Turmservice, Großkomponententausch sowie Hinderniskennzeichnung noch einmal deutlich ausgeweitet.

Bestechende Kombination von Kompetenz, Technik und Infrastruktur

Gemeinsam mit dem Offshore-Windpark-Spezialisten OWS entsteht derzeit eineuropaweit einzigartiges Service-Hub für Großkomponententausch: das „Emden Offshore Service Center“ (EOSC), welches sowohl kosteneffiziente Vollwartungsleistungen als auch modulare Lösungen anbietet. Mittelfristig wird dort Technik und Engineering mit einer Servicekapazität für 500 Windanlagen vorgehalten:

  • Eigenes Wartungskai mit einer Halle, in der Rotorblätter von 50 - 60 Meter Länge und ganze Gondeln instandgesetzt werden können.
  • Moderne 24/7 Leitwarte, inklusive installierter Fernüberwachung und Anbindung an das Predictive Maintenance Centre von EDF Energies Nouvelles (e-DC).
  • Lage an der niederländischen Grenze erschließt breiten Einsatzradius der gesamten Nordsee.
  • Zugriff auf Errichter-Serviceschiff mit 500-Tonnen Hauptkran.

"Windenergie ist ein People’s Business. Als "ehrbarer Bremer Kaufmann" haben wir seit 1996 im Markt viel Vertrauen aufgebaut – bei unseren Kunden sowie mittlerweile 350 Mitarbeitern. Wir kennen alle Facetten und Herausforderungen der Windenergie-Servicebranche wie kein Zweiter. Sichtbarer Ausdruck dieser Kompetenz ist, dass REETEC/OWS als erster unabhängiger Dienstleister einen Zehnjahres-Vertrag für Service und Wartung des Offshore Windparks BARD Offshore 1 (BO1) mit dem Eigentümer und Betreiber Ocean Breeze Energy abschließen konnte", sagt Detlef Lindenau, Geschäftsführender Gesellschafter REETEC.

Über den Tellerrand schauen

Seit 2007 ist REETEC Teil der EDF Energies Nouvelles Gruppe (EDF EN) – ein globaler Player, der sich im Rahmen der CAP 2030 Strategie der EDF Gruppe ehrgeizige Wachstumspläne für Erneuerbare Energien vorgenommen hat: bis 2030 soll die installierte Leistung von heute 28.000 MW auf 50.000 MW steigen. Einer der entscheidenden Treiber wird die Windenergie sein. Mit seiner technischen Expertise leistet REETEC/OWS einen wichtigen Beitrag, die Industrialisierung der Windbranche gemeinsam mit der internationalen Schlagkraft der EDF EN Gruppe weiter voranzutreiben.

 

 

Vollständige Meldung


Weihnachtsgrüße

27.11.2017 //

REETEC bedankt sich bei Ihnen für die gute Zusammenarbeit in 2017. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein friedliches und frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches Jahr 2018!

Wie schon in den vergangenen Jahren verzichten wir auf persönliche Weihnachtsgrüße. Stattdessen spenden wir in diesem Jahr an die DKMS gemeinnützige GmbH.

 

Ihr REETEC-Team

 

 


REETEC & IGEL Technology blicken zusammen über den Tellerrand - Wir sind aktiv im Umweltschutz!

25.09.2017 //

Austausch im Rahmen der Aktionswochen "Wir sind aktiv im Umweltschutz" der Bremer "Partnerschaft Umwelt Unternehmen" zu Best-Practice-Lösungen: Windenergie Serviceunternehmen REETEC und Computertechnologie-Dienstleister IGEL Technology

Bremen, 25. September 2017 – REETEC, als Gründungsunternehmen der "Partnerschaft Umwelt Unternehmen" und IGEL Technology, aktives Umweltunternehmen seit 2013, haben auf den ersten Blick wenig inhaltliche Schnittstellen. Verbunden sind sie in dem gemeinsamen Interesse, umweltorientiert am Standort Bremen arbeiten zu wollen. So kam es letzte Woche, dem Aufruf der "Partnerschaft Umwelt Unternehmen" folgend, zu einem umfassenden Erfahrungsaustausch rund um Best-Practice-Lösungen zum Thema Umwelt und Wirtschaft in der Überseestadt.

Aktuell laufen die Aktionswochen der Bremer "Partnerschaft Umwelt Unternehmen" unter dem Motto "Wir sind AKTIV im Umweltschutz". Windenergiedienstleister REETEC und Computertechnologie-Dienstleister IGEL Technology trafen sich in diesem Rahmen zum "Blick über den Tellerrand". Hier hatten die Bremer Unternehmen die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen im Umwelt- und Energiemanagement sowie Klimaschutz auszutauschen.